Mehr Beteiligung und Mitsprache bei Quartiersentwicklung

Die Krämpfervorstadt soll weiter wachsen. Nicht nur mit Wohnbebauung sondern auch mit einem Park. Erfolgreich beantragten wir im vergangenen Stadtrat, dass dabei Bürger*innenbeteiligung nicht nur bei der Gestaltung des geplanten Parks, sondern beim gesamten Quartier stattfinden soll.

„Für die Entwicklung eines neuen Viertels wollen wir Leitlinien:

❓Wie soll die Eigentümer*innenstruktur aussehen?

❓Wie kann ein lebendiges Viertel mit Café, kleinteiligem Handel und Begegnungsräumen gestaltet sein?

❓Wie bewegen wir uns von A nach B?

Diese Fragen sollen nicht nur von Investierenden, Planenden und Stadtverwaltung sondern vor allem auch von den Menschen vor Ort beantwortet werden.“ so Sebastian Perdelwitz, unser Mitglied im Ausschuss für Stadtentwicklung und Klimaschutz und Anwohner vor Ort.

Darauf freuen wir uns nun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben