Es ist Rassismus!

Innerhalb von zwei Wochen gab es in Erfurt zwei mutmaßliche rassistische resp. rechtsextremistische Angriffe. Unsere Fraktion verurteilt diese Angriffe aufs Schärfste und fordert die Verantwortlichen der Stadt Erfurt auf, alles Erdenkliche zu tun, um es Rechtsextremen in Erfurt so unbequem wie möglich zu machen und Sorge zu tragen, dass sich solche unerträglichen, menschenverachtenden Vorfälle nicht wiederholen.

Rassismus beim Namen nennen!

Dazu gehört auch, in Stellungnahmen (wie z.B. auf der Facebookseite der Landeshauptstadt Erfurt), die Sache beim Namen zu nennen: Der Angriff auf drei junge Menschen auf dem Herrenberg war mitnichten ein fremdenfeindlicher sondern ein rassistischer Übergriff!

Was ist mit dem Bürgertisch für Demokratie?


Aus diesem Grund hat Jana Rötsch, Sprecherin für Antifaschismus, eine Anfrage gestellt, in der unter anderem danach gefragt wurde, wie es um den ‘Bürgertisch für Demokratie ‘ bestellt ist und was die Stadtverwaltung genau damit meint, wenn sie ‘rechtsextremistischen Tendenzen den Nährboden … entziehen’ will. (Siehe dazu die Antwort auf die Anfrage ab spätestens 18.08.2020 im Bürgerinformationsystem der Stadt Erfurt.)

Rassismus entschlossen entgegentreten!

Für uns steht fest: Bei diesem Thema werden und dürfen wir nicht locker lassen und wir werden uns immer, überall und unmissverständlich gegen jegliche Form von Rassismus, Rechtsextremismus, Antisemitismus, Antifeminismus, Antiziganismus und jegliche Form von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit einsetzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben